|    So finden Sie uns in Facebook:   

Exkursion am Sonntag, 10.02.2019 «Zu den Stätten der Revolution 1918/19»


Treffpunkt 09.30 Uhr Bahnhofshalle Traunstein
Abfahrt  09.44 Uhr  Bahnhof Traunstein
Ankunft 11.06  Uhr München Hbf


Unter Leitung der Historikerin Dr. Lydia Großpietsch geht es weiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Theresienwiese, anschließend folgen wir den Revolutionären auf ihrem Weg zum ehemaligen Bayerischen Landtag sowie zum Sitz des damaligen Ministerpräsidenten und erkunden auch Orte der Gegner der Revolution. Die Führung endet an der Stelle der Ermordung des ersten Bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner, wo eine Bodenplatte an ihn erinnert.

Die Führung dauert etwa zweieinhalb Stunden, die Strecke wird mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt. Die Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein! Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zum Ausklang in einer nahegelegenen Gaststätte. Anschließend Heimfahrt nach Traunstein.

Wer selbst anreist oder die Führung von München aus mitmachen möchte, möge sich spätestens um 11.10 Uhr am Kopfende von Gleis 11 im Münchener Hauptbahnhof einfinden, wo die Führung beginnt.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr, der Historische Verein übernimmt für etwaige Sach- und/oder Personenschäden keine Haftung.
Maximal-Teilnehmerzahl 20 Personen; bei mehr Anmeldungen haben Vereinsmitglieder Vorrang vor Nichtmitgliedern; es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Da zum ursprünglich geplanten Wochenende die Münchner Sicherheitskonferenz (15.-17.02.2019) stattfindet, hat sich der Verein in Absprache mit der Exkursionsleiterin Dr. Lydia Großpietsch entschlossen, die Veranstaltung um eine Woche auf Sonntag, 10. Februar 2019, vorzuverlegen.

Anmeldung: nur schriftlich bis Mittwoch, 6. Februar, beim Vorsitzenden Hans Helmberger, Axdorfer Feld 37, 83278 Traunstein, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, E-Mail bevorzugt.

Kosten: Der Preis für die Zugfahrt (Bayernticket) wird vor der Abreise am Bahnhof Traunstein erhoben, für die Leitung der Exkursion sind zusätzlich 15,00 € pro Person zu entrichten.


 

Unsere Jahrbücher

Die Jahrbücher des Historischen Vereins
für den Chiemgau zu Traunstein e. V.
gegründet 1889


 

Das neue Jahrbuch 2018 des Historischen Vereins Traunstein ist erschienen
und im Buchhandel sowie beim Stadtarchivar Franz Haselbeck erhältlich!
(Themenschwerpunkt sind menschliche Schicksale)

Mit Klick auf das Bild finden Sie eine Übersicht über die einzelnen Jahrgänge mit den Titeln der jeweiligen Beiträge bis zurück zum Jahr 2001.


Mitglieder des Vereins erhalten das jeweils im Dezember erscheinende Jahrbuch kostenlos zugesandt.
Es lohnt sich also, Mitglied zu werden, denn das Jahrbuch ist bereits der halbe Mitgliedspreis!
Für Nichtmitglieder beträgt der Bezugspreis 9,80 €.

Neues Buch erschienen!

«Öffentlicher Anschlag - Plakate als Spiegel der
Traunsteiner Stadtgeschichte»


Das von unserem Verein finanzierte Buch von Stadtarchivar Franz Haselbeck «Öffentlicher Anschlag - Plakate als Spiegel der Traunsteiner Stadtgeschichte» ist weiterhin erhältlich! Die Resonanz ist überaus positiv. Sichern auch Sie sich noch ein Exemplar! 
Der Autor hat anhand zahlreicher Plakate des 19. und 20. Jahrhunderts Ereignisse der neueren Traunsteiner Geschichte dargestellt und diese mit interessanten Bildern und Texten angereichert. Das 272-seitige Buch im Format DIN A4 gibt es zum Preis von 29,80 € im Buchhandel, im Verlag «Traunsteiner Tagblatt» sowie im Stadtarchiv.

Zum Seitenanfang